» Inhalt

Aktuelle Meldungen

DIHK-Gründerreport 2012: Guter Arbeitsmarkt dämpft Gründungsinteresse

Wie viele Menschen den Sprung in die Selbständigkeit wagen, hängt in Deutschland nach wie vor maßgeblich von der Beschäftigungssituation ab. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im aktuellen Gründerreport. Das Gründungsinteresse in Deutschland nähert sich einem Tiefstand. Im laufenden Jahr dürfte es weniger als 400.000 neue Unternehmen geben - so wenige wie nie seit der Wiedervereinigung.

BMWi-Existenzgründungsportal

DIHK-Gründerreport 2012: Guter Arbeitsmarkt dämpft Gründungsinteresse


Gewerbemeldungen im Jahr 2011

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die Zahl der Gewerbeanmeldungen im Jahr 2011 bei rund 821.000. Rund 144.000 Betriebe wurden gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Die Zahl gegründeter Kleinunternehmen lag bei 293.000. Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben lag bei knapp 242 000. Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen ergibt sich nicht nur aus Gründung eines Gewerbebetriebes, sondern auch bei Betriebsübernahmen, Umwandlungen oder Zuzug.

BMWi-Existenzgründungsportal

Gewerbemeldungen im Jahr 2011


Altersvorsorge für Selbständige

Zukünftig sollen alle Personen, die einer selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen, zu einer Alterssicherung verpflichtet werden. Ein Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) fasst Änderungen an verschiedenen Stellen im Rentenrecht und benachbarten Bereichen zusammen. Der Gesetzentwurf ist noch in Vorbereitung. Das parlamentarische Verfahren soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 beginnen. Die Änderungen sollen im Jahr 2013 in Kraft treten.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Das neue Rentenreformpaket


EXIST-Forschungstransfer wird verlängert

Um exzellente Forscher weiterhin beim Schritt in den Markt unterstützen zu können, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Fördermaßnahme EXIST-Forschungstransfer um drei Jahre verlängert. Die Einstellung eines betriebswirtschaftlichen Mitarbeiters wird künftig von Beginn der Förderphase I (bisher: nach sechs Monaten) möglich sein. Zudem kann in Förderphase I im Einzelfall eine Laufzeit von 24 Monaten (bisher 18 Monate) beantragt werden. Der nächste Stichtag zur Einreichung von Skizzen für EXIST-Forschungstransfer ist der 31. Juli 2012.

EXIST-Existenzgründungen aus der Wissenschaft

EXIST-Forschungstransfer


EXIST-Teams erfolgreich bei Science4Life

Auf dem Weg zu ihren Unternehmen haben zehn Gründerteams den ersten Meilenstein erreicht und ein Gütesiegel für ihre innovativen Ideen erhalten: sie gewannen die Konzeptphase des deutschlandweiten Businessplan-Wettbewerbs Science4Life Venture Cup und erhielten Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Ausgewählt wurden die Gewinner aus insgesamt 69 Teams, die sich mit zukunftsweisenden Konzepten aus den Life Sciences und der Chemie beworben hatten. Allein sechs der zehn Gewinner haben eine EXIST-Förderung erhalten.

EXIST-Existenzgründungen aus der Wissenschaft

EXIST-Teams gewinnen beim Businessplan-Wettbewerbs Science4Life


Elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die Verpflichtung des Unternehmers, die Umsatzsteuer-Voranmeldungen dem Finanzamt grundsätzlich durch Datenfernübertragung elektronisch zu übermitteln, verfassungsgemäß ist.

BMWi-Existenzgründungsportal

Elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen


Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland haben in Nürnberg gemeinsam einen öffentlich-rechtlichen Zusammenschluss gegründet: die IHK Foreign Skills Approval (IHK Fosa). Die neue Organisation wird zentral für 77 der 80 IHKs ausländische Qualifikationen auf ihre Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen in IHK-Berufen prüfen und verbindlich feststellen.

BMWi-Existenzgründungsportal

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse: IHK Fosa nimmt Arbeit auf

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

bq-Portal – Das Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen


Investitionszulage für Business Angels Finanzierungen

Die geplante Investitionszulage für die Gründungsfinanzierung durch Business Angels wird voraussichtlich 20 Prozent der Finanzierungssumme des Business Angels betragen. Vermutlich dürfte die Beteiligung drei Jahre lang gehalten werden müssen, ansonsten muss die Zulage zurückgezahlt werden, nicht jedoch, wenn das Unternehmen innerhalb dieser Zeit insolvent wird.

Business Angels Netzwerk Deutschland

Erste Konturen der Investitionszulage für Business Angels Finanzierungen

Ende