» Inhalt

Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Intro

Die meisten Autorinnen und Autoren, Filmemacher, Musiker, bildenden Künstlerinnen und Künstler, Designer, Entwickler von Computerspielen und alle anderen, die beruflich in Kunst und Kultur unterwegs sind, sind selbständig. Als Freiberufler und Kleingewerbetreibende stellen sie künstlerische, kulturelle oder kreative Güter und Dienstleistungen her oder verbreiten sie. Sie sind damit unternehmerisch tätig oder zumindest sollten sie es sein. Denn viele von ihnen haben Bauchschmerzen bei dem Gedanken, sich und ihre Produkte, ihre Werke und Talente auf ‚dem Markt‘ anzubieten und zu verkaufen. Dabei zeigen nicht nur bekannte Beispiele, ob Armani, Luigi Colani oder Madonna, dass sich Kunst und Kommerz miteinander vertragen können.

Unter dem Strich geht es darum, nicht nur seine kreativen Ideen umzusetzen, sondern davon auch seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Die entscheidenden Fragen sind also: Wie viel muss ich verdienen, um von meinem Kultur- oder Kreativschaffen tatsächlich leben zu können? Und was muss ich tun, damit ich mein finanzielles Ziel erreiche?

Wer von seiner kreativen Tätigkeit leben möchte, kommt daher nicht umhin sich mit diesen und weiteren Fragen zu beschäftigen, die auch jeder andere beruflich Selbständige kennt. Dabei handelt es sich um Fragen zu potenziellen Auftraggebern, zum Marketing, zur Finanzplanung usw. Also zum Beispiel: Wie kann ich meine Werke präsentieren? Wo kann ich als Musiker auftreten? Wie wird aus meinem Theaterprojekt eine Geschäftsidee? Welche persönliche Absicherung ist für einen freiberuflichen Architekten wichtig? Welche Steuern muss ich zahlen? Sicher: ein kühler Kopf und klare Zahlen sind keine Garantie für eine erfolgreiche Selbständigkeit. Dennoch tragen sie ganz entscheidend dazu bei, das Risiko, jahrelang mehr schlecht als recht über die Runden zu kommen, zu verringern.

Zu allen Fragen der beruflichen Selbständigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft gibt es mittlerweile jede Menge Beratungsangebote. Wobei die regionalen Ansprechpartner der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung eine wichtige Lotsenfunktion haben.

Ende