Inhalt

Artikel Bild

Nach der Gründung: Geschäftsmodell prüfen und anpassen

„Viel zu viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer setzen sich nach der Gründung zu wenig mit ihrer Geschäftsidee auseinander.“ Diese Erfahrung machen Mathias Härchen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln und viele seiner Beraterkollegen aus den anderen Kammern. „Natürlich haben sie ihre Statistiken und sehen auch, wie weit die Umsätze ihren Erwartungen und Planungen entsprechen. Aber die systematische Betrachtungsweise, auch die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells, kommen viel zu häufig viel zu kurz.“ Die Folge ist: Der Betrieb kann schnell in eine Schieflage geraten, weil er am Markt vorbei wirtschaftet. Vor allem ab dem dritten Jahr, so die Erfahrung von Franca Heß von der IHK Chemnitz, nimmt das Risiko zu. Erschwerend kommt hinzu, dass eine solche Schieflage gerade in kleinen Unternehmen oft zu spät erkannt wird.

Gründe für die Schließung von Unternehmen (in Prozent)

Auftrags-/Nachfragerückgang

66

Kostensteigerung

50

Schlechte Branchenentwicklung

47

Schlechte allgemeine Wirtschaftslage

45

Starker Wettbewerb

41

Forderungsausfälle

40

Probleme bei Kundenansprache

34

Probleme bei Personalakquise

32

Probleme bei Markterschließung

32

Fehlende Kundentreue

31

Legende: %
  • 0
  • 10
  • 20
  • 30
  • 40
  • 50
  • 60
  • 70
  • 80
  • 90
  • 100

Quelle: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Zentrum für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim e.V., Creditreform: Ursachen für das Scheitern junger Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihres Bestehens. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, 2010.

Ende