Unternehmen finden

Fest steht: Das Unternehmen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern muss zum Nachfolger passen - und genauso umgekehrt.

Nachfolgeinteressierte Gründerinnen und Gründern sollten sich bei der Suche nach einem geeigneten Unternehmen an der Branche orientieren, in der sie bereits berufliche Erfahrungen gesammelt haben. Dabei sollten sie alle Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Führung eines Betriebs notwendig sind: vom Meisterbrief für bestimmte Handwerksbetriebe über Fachkundeprüfungen wie zum Beispiel für Bewachungsdienste oder auch spezielle Kammerzulassungen für Freiberufler wie z. B. Ärzte, Rechtsanwälte, Architekten.

 

Darüber hinaus sollten Sie die folgenden Fragen klären:

  • Wo soll das Unternehmen seinen Sitz haben?
  • Wie viel darf das Unternehmen maximal kosten?
  • Wie groß sollte das Unternehmen sein bzw. wie viele Mitarbeiter sollte es haben?

„nexxt-change“-
Unternehmensbörse

Hier klicken!

Die Unternehmensbörse „nexxt-change“ enthält über 7.000 Inserate von Unternehmerinnen und Unternehmern, die ihren Betrieb verkaufen möchten. „nexxt-change“ ist Bestandteil der „nexxt Initiative Unternehmensnachfolge“.
www.nexxt-change.org

 

 

Unternehmensbörsen

Ein einfaches und verbreitetes Instrument sind die so genannten Unternehmens- oder Nachfolgebörsen im Internet. Hier stellen Unternehmer ihre Betriebe vor, um kompetente Nachfolger zu finden. Ebenso können sich potenzielle Nachfolger mit all ihren unternehmerischen Qualitäten präsentieren. Die Einträge sind anonym, der direkte Kontakt wird über die Betreiber der Börsen bzw. dort aufgeführte Kontaktadressen hergestellt. Der bundesweit größte Marktplatz für Nachfolger und Unternehmer ist die „nexxt-change“-Unternehmensbörse.

„Wer einen bestehenden Betrieb übernehmen möchte, muss zunächst einmal wissen, was er will und was er kann.“

Dr. Birgit Felden hat eine Professur für Mittelstand und Unternehmensnachfolge an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Foto: TMS Unternehmensberatung AG
Ende