Einleitung

Förderprogramme mit Beteiligungsvarianten

Bund und Länder bieten Beteiligungen für innovative Gründungsvorhaben an. Viele dieser Programme beinhalten auch die Betreuung von Gründungsvorhaben. Junge Unternehmen, die sich mit Hilfe dieser Programme erfolgreich entwickeln, haben gute Chancen im späteren Verlauf eine Anschlussfinanzierung zu erhalten.

ERP-Startfonds

ERP-Startfonds

Die KfW Bankengruppe beteiligt sich im Rahmen des ERP-Startfonds an innovativen kleinen Technologieunternehmen der gewerblichen Wirtschaft.
Die Beteiligung dient der Deckung des Finanzierungsbedarfs für die Entwicklung und Markteinführung neuer oder wesentlich verbesserter Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

Voraussetzungen
Eine KfW-Beteiligung ist in aller Regel möglich, wenn ein weiterer Beteiligungsgeber sich als Leadinvestor in mindestens gleicher Höhe an dem Technologieunternehmen beteiligt und auf der Grundlage eines Kooperationsvertrages die Beteiligung der KfW mit betreut. Mit der KfW kooperierende Leadinvestoren können Beteiligungsgesellschaften sowie natürliche und juristische Personen sein, die Unternehmen Beteiligungskapital zur Verfügung stellen.

weiterlesen

Art und Höhe der Förderung
Die Förderung erfolgt als Beteiligung, die Beteiligungsform der KfW richtet sich vorrangig nach der Beteiligungsform des Leadinvestors.
Die Höhe der Beteiligung beträgt bis zu 5 Mio. Euro pro Unternehmen und maximal 2,5 Mio. EUR je Zwölfmonatszeitraum. Es sind mehrere Finanzierungsrunden möglich.

Antragstellung
Bei KfW Bankengruppe

Weitere Informationen

ERP-Beteiligungs-
programm

ERP-Beteiligungsprogramm

Das Programm dient der Erweiterung der Eigenkapitalbasis von kleinen und mittleren Unternehmen. Die Bereitstellung von Kapital erfolgt über Kapitalbeteiligungsgesellschaften, die zu diesem Zweck aus dem Programm Refinanzierungskredite erhalten.
Förderfähig sind u.a. Existenzgründungen, Kooperationen, Innovationen, Errichtung, Erweiterung oder Umstellung von Betrieben.

Voraussetzungen
Es muss sich um die Erweiterung der Eigenkapitalbasis oder die Konsolidierung der Finanzverhältnisse handeln.

weiterlesen

Art und Höhe der Förderung
Die Beteiligung kann in der Regel bis zu 1,25 Mio. Euro betragen, jedoch soll die Beteiligung das vorhandene Eigenkapital nicht übersteigen. In Ausnahmefällen sind Beteiligungen bis zu 2,5 Mio. Euro möglich.
Die Laufzeit beträgt in der Regel 10 Jahre; in den neuen Ländern und Berlin in der Regel 12,5 Jahre.

Antragstellung
Bei privaten Kapitalbeteiligungsgesellschaften

Weitere Informationen

High-Tech Gründerfonds

High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Beteiligungskapital in junge Technologieunternehmen (nicht älter als ein Jahr), deren Kern ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist. Mit Hilfe einer „Seedfinanzierung“ sollen die Start-ups das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „proof of concept“ oder zur Markteinführung führen. Neben dem Startkapital wird durch Coachingmaßnahmen die notwendige Betreuung und Unterstützung des Managements gewährleistet.

Voraussetzungen
Das Unternehmen muss wachstumsorientiert sein und sich mehrheitlich im Besitz des Managements befinden. Die Produkte, Verfahren und wissenschaftlich-technischen Dienstleistungen müssen einen hohen Innovationsgrad, deutliche Wettbewerbsvorteile und nachhaltige Marktchancen erwarten lassen. Bezogen auf die Beteiligung des High-Tech Gründerfonds sind Eigenmittel in Höhe von 20% (10% in den neuen Bundesländern einschließlich Berlin) erforderlich. Die Hälfte davon kann über weitere Investoren (Business Angels, regionale Seedfonds, private und öffentlicheInvestoren) dargestellt werden.

weiterlesen

Art und Höhe der Förderung
Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich mit bis zu 500.000 Euro in einer Kombination aus offener Beteiligung und Darlehen. Bei Bedarf stellt der High-Tech Gründerfonds dem Management Unterstützung durch akkreditierte Coaches zur Verfügung. Für Anschlussfinanzierungsrunden legt der Fonds weitere 1,5 Mio. Euro pro Unternehmen zurück. Business Angels, Seedfonds und weitere Investoren sind als Side-Investoren eingeladen, sich in die Finanzierung einzubringen.

Antragstellung
High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Weitere Informationen

Sozialunternehmen

Finanzierung von Sozialunternehmen

Die KfW stellt gemeinsam mit einem Partnerinvestor Beteiligungskapital für Wachstumsfinanzierungen von Sozialunternehmen zur Verfügung. Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen, die mit einem innovativen Geschäftsmodell gesellschaftliche Probleme in Deutschland (z.B. in den Bereichen Umweltschutz, Armutsbekämpfung, Integration) lösen wollen.

Voraussetzungen

Das Geschäftsmodell des Unternehmens muss sich bereits in der Praxis bewährt haben und mittel- bis langfristig selbsttragend sein. Das Sozialunternehmen muss mehrheitlich im Eigentum natürlicher Personen und/oder juristischer Personen des Privatrechts sein. Ein Partnerinvestor muss sich parallel zur KfW an dem Sozialunternehmen beteiligen.

weiterlesen

Art und Höhe der Förderung
Beteiligungsform und Beteiligungskonditionen der KfW richten sich vorrangig nach denen des Partnerinvestors. Die Investitionshöhe der KfW beträgt i.d.R. mindestens 50.000 und maximal 200.000 Euro pro Unternehmen.

Antragsverfahren
Bei KfW Bankengruppe

Weitere Informationen

Angebote der
Bundesländer

Angebote der Bundesländer

Bitte erkundigen Sie sich auch über Beteiligungsprogramme Ihres Bundeslandes bzw. der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften in Ihrem Bundesland.

Umfangreiche und verständliche Informationen zu allen Förderprogrammen des Bundes, der Länder und der EU finden Sie in der Förderdatenbank des Bundes.

Weitere Informationen