Finanzierung vorbereiten

Um sich auf die Finanzierung Ihrer Gründung vorzubereiten, müssen Sie zwar jede Menge Zahlen recherchieren und kalkulieren. Gleichzeitig erleben Sie damit aber auch, wie womöglich aus einem Luftschloss ein solides Gebäude wird.

Wie viel Geld benötigen Sie?

Wie viel Geld benötigen Sie, um Ihre Gründung vorzubereiten? Zum Beispiel für Anschaffungen oder auch für Beratung, Lehrgänge oder Genehmigungen. Und mit welchen Kosten müssen Sie während der betrieblichen Anlaufphase rechnen? In den ersten Monaten werden Sie noch keinen ausreichenden Umsatz erzielen, um alle Kosten decken zu können. Sie benötigen also ausreichend Eigen- und/oder Fremdkapital, um diese Durststrecke zu überbrücken. Dabei müssen Sie auch die Kosten für Ihren Lebensunterhalt berücksichtigen. In Ihrem Kapitalbedarfsplan führen Sie genau auf, welche Kosten vor der Gründung und während der Anlaufphase anfallen. Damit haben Sie eine optimale Grundlage, um Ihre Finanzierung zu planen.

Werden Sie in der Lage sein, alle laufenden Kosten zu bezahlen?

Ob Miete, Versicherungen oder Wareneinkäufe: Diese und weitere laufende Kosten kommen nach der Gründung auf Sie zu, egal ob Sie Umsatz machen oder nicht. Hinzu kommt, dass es je nach Branche einige Zeit dauern kann, bis Ihre Rechnungen von Ihren Kunden bezahlt werden. Umso wichtiger ist es für Sie festzustellen, ob und wie Sie die laufenden Kosten in den ersten ein bis zwei Jahren bezahlen können. Stehen Ihnen zu jeder Zeit ausreichend flüssige (liquide) Mittel zur Verfügung, um Ihre Rechnungen zu bezahlen?

Wissen Sie, welche Finanzierungsquellen in Frage kommen?

Wenn Sie ermittelt haben, wie viel Geld Sie brauchen, müssen Sie sich um die Finanzierung kümmern, also Geldquellen für Ihr Unternehmen finden. Neben Ihrem eigenen Kapital gehören dazu Bankkredite und Förderprogramme. Auch Beteiligungskapital kann geeignet sein. Dabei beteiligen sich ein privater Kapitalgeber oder eine Mittelständische Beteiligungsgesellschaft an Ihrem Unternehmen.

Audiostatement

Audiostatement Prof. Dr. Tobias Kollmann

Bild: Berliner Volksbank

Werden Sie ausreichend Umsatz und Gewinn erwirtschaften?

Der Umsatz, den Sie mit Ihrer beruflichen Selbständigkeit bzw. Ihrem Unternehmen erzielen werden, muss so hoch sein, dass alle betrieblichen Kosten gedeckt sind. Außerdem sollten Sie einen akzeptablen Gewinn erzielen. Kurz: Sie sollten feststellen, ob sich Ihr Gründungsvorhaben überhaupt lohnt. Genau das tun Sie mit einer Rentabilitätsvorschau. Kalkulieren Sie darin Ihre Umsatzerwartungen und Aufwendungen so realistisch und nachvollziehbar wie möglich. Nur so können Sie Ihre Geldgeber von der wirtschaftlichen Tragfähigkeit Ihres Vorhabens überzeugen.

Ende