Signale für einen drohenden Fachkräfteengpass erkennen

Wie wichtig das Thema Fachkräfteengpässen für Ihr (geplantes) Unternehmen ist, können Sie anhand der folgenden Fragen feststellen.

Je mehr Fragen Sie mit Ja beantworten, desto eher sollten Sie sich Gedanken um das Thema Fachkräftesicherung machen.

Fragen an Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen:

  • Sie wissen nicht, ob es vor Ort oder in Ihrer Region geeignete Bewerber für Ihre Stelle(n) gibt?
  • Sie wissen nicht, in welchen (neuen) Zielgruppen Sie nach geeigneten Mitarbeiter-Kandidaten suchen können?
  • Sie wissen nicht, wie Sie nach geeigneten Mitarbeiter-Kandidaten suchen sollen?
  • Sie können bestimmte Stellen gar nicht besetzen?
  • Sie haben aus Mangel an Resonanz Stellenausschreibungen schon einmal zurückziehen müssen?
  • Sie haben die gleiche Stelle schon einmal erneut ausgeschrieben?
  • Sie haben Wettbewerber vor Ort oder in der Region, die nach denselben Fachkräften suchen?
  • Es dauert immer länger bis Sie in Ihrem Unternehmen eine Stelle besetzen können?
  • In den vergangenen Jahren haben sich immer weniger Jugendliche um einen Ausbildungsplatz beworben?
  • Bei Stellenbesetzungen müssen Sie immer häufiger Abstriche bei Ihren Anforderungen machen?

TippOnline-Tool „Fachkräfte-Check“
Mit dem Fachkräfte-Check können kleine und mittlere Unternehmen feststellen, wie es bei ihnen um die Personalbeschaffung, die Nachwuchskräftesicherung, die Personalbindung und das Thema alternde Belegschaft steht. Anhand eines Stärken-/Schwächen-Profils kann das weitere Vorgehen geplant werden. Im Ergebnis zeigt eine individuelle Analyse, wie Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Stärken weiter ausbauen und eventuelle Defizite schnell beseitigen können. Der komplette Test dauert etwa 40 Minuten. Der Fachkräfte-Check ist kostenlos, die Daten werden nicht gespeichert. Zum Fachkräfte-Check

Ende