Inhalt
Artikel Bild

Neues Förderprogramm für
innovative Unternehmen

Der neue "KfW-Unternehmerkredit Plus" bietet innovativen Unternehmen und Freiberuflern zinsgünstige Darlehen.

Seit dem 1. Dezember 2014 gibt es den "KfW-Unternehmerkredit Plus". Die KfW Bankengruppe, die Förderbank des Bundes, bietet damit innovativen mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern eine zinsgünstige Finanzierung für Investitionen und Betriebsmittel an. Es ergänzt das bereits bestehende ERP-Innovationsprogramm. Dazu Dr. Peter Sickenberger, Leiter der Produktentwicklung bei der KfW: "Kleine und mittelständische innovative Unternehmen, deren Kreditbedarf 3 Millionen Euro pro Vorhaben nicht übersteigt, erhalten mit dem Unternehmerkredit Plus besonders günstige Zinskonditionen."

Voraussetzung: innovativ

Die Zinsen sind sogar noch günstiger als beim bekannten KfW Unternehmerkredit. "Auch die Laufzeiten sind beim KfW Unternehmerkredit Plus attraktiver. Voraussetzung ist allerdings, dass das antragstellende Unternehmen als 'innovatives Unternehmen' eingestuft wurde", so Dr. Sickenberger. Mittelständische Unternehmen und Freiberufler, die den KfW-Unternehmerkredit Plus beantragen, müssen daher mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Das Unternehmen ist in den letzten drei Jahren im Durchschnitt mehr als 20 % pro Jahr gewachsen (Umsatz oder Beschäftigtenzahl).
  • Das Unternehmen hat im letzten Jahr FuE-Ausgaben in Höhe von mindestens 20 % des beantragten Kreditvolumens getätigt.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten Zuschüsse, Kredite oder Bürgschaften aus europäischen oder nationalen Forschungs- und/oder Innovationsprogrammen erhalten.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten einen Innovationspreis erhalten.
  • Dem Unternehmen wurde in den letzten 24 Monaten ein Patent erteilt.
  • An dem Unternehmen ist ein (innovation driven) Venture Capital Fonds beteiligt.
  • Das Unternehmen hat seinen Unternehmenssitz in einem Wissenschafts-, Technologie- oder Innovationspark.

Die Innovationskriterien sind von der Europäischen Union vorgegeben und erfassen im Wesentlichen technische Kriterien. "Innovationen im Dienstleistungs- bzw. Kreativbereich sind jedoch nicht explizit ausgeschlossen", ergänzt Dr. Sickenberger.

Konditionen

  • Die Darlehenssumme liegt bei maximal 7,5 Mio. Euro pro Vorhaben. Unternehmen, deren Kreditbedarf 3 Mio. Euro pro Vorhaben nicht übersteigt, erhalten besonders günstige Konditionen.
  • Finanziert werden bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten mit einer Laufzeit von bis zu sieben Jahren bzw. Betriebsmittel mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren.
  • Der KfW-Unternehmerkredit Plus wird bei der Bank oder Sparkasse des Unternehmens (Hausbank) beantragt. Durch eine sogenannte Haftungsfreistellung durch die KfW und den Europäischen Investitionsfonds (EIF) wird das Kreditausfallrisiko für die Hausbank reduziert. Damit soll die Kreditvergabe an Unternehmen erleichtert werden.

KfW-Unternehmerkredit

Der bereits seit mehreren Jahren existierende KfW-Unternehmerkredit finanziert Investitionen und Betriebsmittel mittelständischer Unternehmen und Freiberufler - unabhängig von ihrem Innovationsgrad. Beantragt werden können bis zu 25 Mio. Euro.

Bislang konnte der KfW-Unternehmerkredit nur von Unternehmen und Freiberuflern beantragt werden, die seit mindestens drei Jahren am Markt sind. Das hat sich zum 1. Dezember 2014 geändert: Jetzt kann der Förderantrag nur noch von Unternehmen und Freiberuflern gestellt werden, die seit mindestens fünf Jahren geschäftstätig sind.

Weitere Informationen

Ende