Auf einen Blick

Informieren Sie sich über die Eckdaten des Mikromezzaninfonds Deutschland.

Der Mikromezzaninfonds-Deutschland wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgelegt. Er wird aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Verwaltet wird der Fonds von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen - NBank.

Für wen?

  • Gründerinnen und Gründer
  • kleine und junge Unternehmen

Schwerpunkt: Unternehmen, die

  • ausbilden und/oder
  • aus der Arbeitslosigkeit gegründet werden und/oder
  • von Unternehmerinnen und/oder
  • von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund geführt werden und/oder
  • gewerblich orientierte Sozialunternehmen und/oder
  • umweltorientierte Unternehmen

Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten sind ausgeschlossen.

Was?

Stille Beteiligung. Der Kapitalgeber hat kein Stimm- bzw. Einflussnahme-Recht.

Wie hoch?

Max. 50.000 Euro

Wozu?

Investitionen, die für die Errichtung eines neuen oder die Fortführung eines bestehenden Unternehmens erforderlich sind. Weiterer Effekt: Die Mikromezzaninfinanzierung stärkt die Eigenkapitalbasis. Durch das zugeführte Kapital wird das Rating bei der Bank verbessert und neuer Kreditspielraum geschaffen.

Laufzeit?

10 Jahre

Tilgung?

Ab dem siebten Jahr in drei gleich hohen Jahresraten.

Konditionen?

8% pro Jahr
einmaliges Bearbeitungsentgelt von 3,5% der Einlage
variable Gewinnbeteiligung von maximal 1,5% pro Jahr

Sicherheiten?

Keine

Antragstellung?

Bei der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft in dem Bundesland, in dem die Investition erfolgt.


Quelle und weitere Informationen

Ende