Intro

Startkapital, Beratung und jede Menge Kontakte: Wettbewerbe für Gründerinnen und Gründer bieten viele Vorteile. Wir haben Expertinnen und Experten gefragt, worauf es bei der Auswahl ankommt und stellen Ihnen einige Wettbewerbe und Initiativen vor.

Ob vor oder kurz nach dem Unternehmensstart: Für Gründerinnen und Gründer sind Wettbewerbe und Auszeichnungen eine gute Sache. Als Gewinner können sie mit dem Preisgeld ihr Startkapital aufstocken. Vor allem aber bieten Wettbewerbe durch den Kontakt zu erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern, Gründungsexperten sowie weiteren Gründern und Start-ups ein großes Plus an Know-how und Erfahrungswissen.

Quelle: Für-Gründer.de GmbH: Gründerwettbewerbe und Top Start-ups 2014/2015, Januar 2015

Das Angebot an Wettbewerben für Gründerinnen und Gründer ist überaus vielfältig: Es gibt branchenunabhängige und branchenspezifische Wettbewerbe, die regional, bundesweit oder international ausgerichtet sind. Die einen richten sich an bestimmte Zielgruppen wie Hochschulabsolventinnen und -absolventen, gründungsinteressierte Frauen oder Schülerinnen und Schüler. Andere haben Bewerber im Visier, die noch nicht gegründet haben oder aber sie richten sich an junge Unternehmen, die bereits ihre ersten Schritte auf dem Markt bewältigt haben. Auch Anforderungen, Dauer und Umfang variieren je nach Wettbewerb. Es kommt ganz auf die Veranstalter an: Kommunen, Gründungsinitiativen, Landesregierungen, der Bund oder auch Unternehmen setzen jeweils ihre eigenen Prioritäten und Ziele.

Vereinfacht gesagt gibt es drei Kategorien von Wettbewerben:

  • Ideen-Wettbewerbe
    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer brauchen in der Regel nur eine Ideenskizze ihrer Geschäftsidee einzureichen. Eine Jury bewertet die Erfolgsaussichten und die Kompetenzen des Gründers bzw. des Gründungsteams.
  • Businessplanwettbewerbe
    Businessplanwettbewerbe haben in der Regel drei Stufen: Ideenfindung, Entwurf eines Grob-Konzeptes und Erarbeitung eines Businessplans. Am Ende jeder Stufe reichen die Teilnehmer ihre jeweils ausgearbeiteten Unterlagen ein, die von einer Jury bewertet werden. Die jeweils besten kommen in die nächste Runde.
  • Gründerwettbewerbe
    Gründerwettbewerbe richten sich an Gründerinnen und Gründer nach dem Unternehmensstart. Eine Jury bewertet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach ihren bisherigen Aktivitäten, ihren Wachstumschancen und weiteren Erfolgsaussichten: z. B. der Höhe des Umsatzes sowie der Zahl der Arbeitsplätze. 
Ende