Existenzgründung

BMWi-Expertenforum

Als Existenzgründerin oder Existenzgründer haben Sie täglich mit neuen Fragen zu tun.

Das BMWi-Expertenforum bietet Ihnen daher Hilfestellung und Orientierung. Die Expertinnen und Experten beantworten Ihre Frage und helfen Ihnen auf Ihrem Gründungsweg. In unserem eMagazin stellen wir Ihnen jeweils einen der über 40 Experten vor.

Das Förderprogramm „EXIST-Gründerstipendium“ unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler während der Businessplan-Phase. Der Projektträger Jülich (PtJ) koordiniert das EXIST-Förderprogramm im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und ist Ansprechpartner für Interessenten, Antragsteller sowie Fördermittelempfänger.

Im BMWi-Expertenforum beantworten die Mitarbeiter des PtJ Fragen zu folgenden Themen:
- Förder-Voraussetzungen für EXIST-Gründerstipendium
- Informationen über EXIST-geförderte Projekte und Netzwerke

Wir stellen Ihnen hier einige Fragen vor, die von den Mitarbeitern des PtJ beantwortet wurden. In der Rubrik „Förderung/Finanzierung“ haben Sie die Möglichkeit, ihnen Ihre Frage zu stellen.

Zum Expertenforum

 

FrageMuss das Team oder ein Mitglied des Teams einen Abschluss der antragstellenden Hochschule haben? Oder kann jedes Team sich an jede Hochschule richten?


Antwort

Die Antragsstellung kann über jede Hochschule und Forschungseinrichtung gestellt werden, wenn eine Zusammenarbeit im Sinne des Transfergedankens mit der antragsstellenden Hochschule erfolgt, d.h. im weitesten Sinne eine Ausgründung aus der Hochschule/Forschungseinrichtung vorliegt.

Quelle: Ralf Dolk
Projektträger Jülich
Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)
Forschungszentrum Jülich GmbH

Juli 2016

nach oben

FrageIch bin Doktorandin und möchte nebenher ein Startup im Bereich Digital Health Services gründen. Inwiefern ist ein EXIST-Gründerstipendium möglich, obwohl ich derzeit in Vollzeit an der Uni beschäftigt bin? Mich würde bspw. interessieren, ob ich auf eine 50%-Stelle reduzieren könnte und dann aus dem EXIST-Förderprogramm bezuschusst werde und/oder mir finanzielle Mittel für Erstausgaben (bspw. Marketing, IT-Kosten) ermöglicht werden?


Antwort

Das EXIST-Gründerstipendium soll der Bestreitung des Lebensunterhaltes der Gründer während des Förderzeitraums dienen. Nebenerwerb ist bis zu fünf Std. pro Woche jedoch nicht bei dem Zuwendungsempfänger (also der antragstellenden Hochschule) zulässig. Das geplante Modell einer Reduzierung auf 50%, Anstellung beim Zuwendungsempfänger und einer parallelen Förderung im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums ist leider nicht möglich.

Quelle: Dr. Hans-Markus Callsen-Bracker
Projektträger Jülich
Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)
Forschungszentrum Jülich GmbH

April 2016

nach oben

FrageMal lese ich, dass der Abschluss maximal fünf Jahre zurückliegen darf, an anderen Stellen steht „Abschluss bzw. Ausscheiden“ dürfen maximal fünf Jahre zurückliegen. In meinem konkreten Fall ist es so, dass mein letzter Hochschulabschluss sechs Jahre zurückliegt, ich aber danach weitere drei Jahre an einer Hochschule studiert habe, dieses Studium aber nicht beendet habe. Mein Ausscheiden liegt somit zwei Jahre zurück. Kann ich mit diesen Voraussetzungen das EXIST-Gründerstipendium erhalten?


Antwort

Bei einem Gründer darf bei Team-Gründungen der letzte Abschluss mehr als fünf Jahre zurückliegen. In dem konkreten Fall könnte über diese von der EXIST-Richtlinie vorgesehene Ausnahme eine Förderung im Rahmen einer Team-Gründung möglich sein.
Grundsätzlich bezieht sich die Fünf-Jahres Frist bei Absolventen auf das Datum der Abschluss-Urkunde und nicht auf den Zeitpunkt der Exmatrikulation. Die Formulierung „Ausscheiden“ bezieht sich auf wissenschaftliche Mitarbeiter, die an der Hochschule angestellt waren. Hier geht es um das Datum des Endes des Anstellungsverhältnisses.

Quelle: Dr. Hans-Markus Callsen-Bracker
Projektträger Jülich
Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)
Forschungszentrum Jülich GmbH

April 2016

nach oben